Tipps zur Pampasgras Pflege von den Gartenprofis

Sehr dekorativ & immergrün - Amerikanisches Pampasgras

Pampasgras ist mit seiner majestätischen Höhe und den schönen Blütenwedeln ein echtes Highlight für den Garten und zurecht sehr beliebt. Pampasgras ist durchaus anspruchsvoll, was seine Standortbedingungen betrifft, doch wenn man hier die richtigen Weichen stellt, ist die Pflege selbst eher unproblematisch!

Doch aus diesem Grund möchten wir vor unseren Pflegetipps kurz die wichtigsten Standortfaktoren nennen.

Sonne satt und ein lockerer, nährstoffreicher Boden

Pampasgras stammt aus sonnig warmen Gefilden wie Neuseeland und Südamerika und hat sich seinen Hunger nach Sonne bewahrt. Wenn Sie Ihrem Pampasgras einen vollsonnigen, warmen Standort bescheren, ist die wichtigste Grundlage schon einmal gelegt. Wichtig ist auch eine windgeschützte Lage, da die bis zu drei Meter hohen Wedel bei starkem Wind abknicken könnten.

Der Boden sollte viele Nährstoffe bieten, aber eher locker und leicht sandig sein. Trockenheit verträgt Pampasgras recht gut, nasse Böden bzw. Staunässe aber überhaupt nicht. Eventuell müssen Sie vor dem Pflanzen den Boden entsprechend aufbereiten! Lassen Sie ansonsten dem Pampasgras genügend Platz zu anderen Pflanzen – als „Solo-Star“ macht sich das schöne Gras am besten!

Pampasgras pflegen

Hat man sein Pampasgras mit einem schönen Standort glücklich gemacht, zeigt es sich in der Folge erfreulich anspruchslos. Schädlinge inklusive der gefürchteten Nacktschnecken machen einen Bogen um das Gras, und auch Krankheiten sind selten. Gießen Sie Ihr Pampasgras regelmäßig und ausgiebig. Optimal ist die Verwendung von organischem Dünger, da so auch das Risiko der Überdüngung entfällt.

Pampasgras im Winter

Trotz seiner Passion für Wärme und Trockenheit ist Pampasgras durchaus winterhart. Dennoch ist ein Schutz vor Kälte (und Feuchtigkeit!) in der Winterzeit empfehlenswert! Eine „Bettdecke“ für den Winterschlaf, bestehend aus Laub, Stroh oder Reisig, schützt vor der Kälte. Binden Sie Blätter und Blütenstängel hoch zusammen, so ist Ihr Pampasgras besser geschützt.

Pampas Gras schneiden

Im Winter können Sie die Halme und Büschel des Pampasgrases stehen lassen. So schützt sich das Gras vor den Einflüssen der kalten Jahreszeit und bietet gleichzeitig einen hübschen Anblick. Im Frühjahr, sobald die Tage frostfrei sind, sollten Sie beim Pampasgras einen Rückschnitt vornehmen, damit es wieder aufs Neue austreiben kann. Schneiden Sie ruhig tief herunter bis auf 15-20 cm. Vorsicht: Nicht in die neuen Jungtriebe einschneiden!

Wichtig: Die Blätter des Pampasgrases sind enorm scharf. Tragen Sie deshalb beim Beschneiden die passende Schutzbekleidung, nicht nur Handschuhe, sondern auch langärmlige Oberbekleidung und lange Hosen sowie eine Schutzbrille.

Praktischer Tipp: Binden Sie einzelne Büschel vorher zusammen. So können Sie diese effizient abschneiden und auch einfacher entsorgen.

➳ Kommen Sie doch einmal unser Pflanzencenter in Oldenburg besuchen. Hier erhalten Sie nicht nur tolle Arten von Pampasgras, sondern auch wertvolle Tipps von unseren Gartenexperten!

  • Produkte
  • Services
  • Ratgeber/Blog
  • Profi-Bereich
  • Über uns
  • Jobs
Produkte
Profi-Bereich