Die perfekte Garten Lounge: ein Ratgeber von HolzLand Vogt

Sogenannte Loungemöbel für den Außenbereich erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Es ist jetzt schon klar, dass es sich hier nicht nur um einen Trend handelt, sondern um eine bleibende Ergänzung der klassischen Gartenmöbelwelt. Als Fachhandel für den Garten mit über 70 Jahren Erfahrung erleben wir die Begeisterung für Loungemöbel aus erster Hand! Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine Garten Lounge einzurichten, möchten wir Ihnen mit dem vorliegenden Ratgeber helfen bei der Entscheidung, denn die große Nachfrage hat auch zu einer großen Differenzierung geführt. Welche Varianten gibt es? Was sind Qualitätskriterien? Worauf sollten man achten bei Loungemöbeln für Balkon, Terrasse und Garten? Erfahren Sie mehr in unserem Ratgeber!

Garten Lounge Ratgeber: Unsere Themen


Einleitung zum Ratgeber

Der Begriff Lounge bezeichnet einen exklusiven Warte- oder Aufenthaltsbereich. Typischerweise ist dieser mit komfortablen Sitzmöbeln ausgestattet, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Auch bei Gartenloungemöbeln sind breite, bequeme und bodennahe Sitzflächen sowie komfortable Armlehnen ein typisches Kennzeichen. Es gibt Loungesofas, Loungesessel, Loungeliegen, aber auch Beistelltische und Hocker. Natürlich erhalten Sie auch alles als komplettes Loungemöbel Set, um sich richtige Lounge Inseln zu schaffen. Da man die Loungemöbel „outdoor“ benutzt, ist natürlich die Nutzung von wetterfesten Materialien erforderlich. Allerdings ist der Begriff „Loungemöbel“ nicht absolut trennscharf definiert – prinzipiell kann man auch Sonnenliegen, Sonneninseln und Fußhocker hinzuzählen.


Vorteile & Nachteile von Loungemöbeln

Was spricht alles für Loungemöbel? Dies sind die Vorzüge der Gartenlounge!

  • Ultrabequem für endlose Entspannung: Bei Loungemöbeln steht der Sitz- und Liegekomfort an allererster Stelle. Große angenehme Polster ermöglichen herrliche ausgedehnte Momente an der frischen Luft. Insbesondere mit vielen zusätzlichen großen Kissen kann man hemmungslos „chillen“, wie es so schön neudeutsch heißt.
  • Tolles modernes Design: Der typische Stil von Gartenloungemöbeln mit klaren Linien und flachen Rückenlehnen passt perfekt zu modernen Einrichtungsstilen bei Garten und Terrasse!
  • Witterungsbeständig: Loungemöbel halten eine Menge aus und können sogar draußen überwintern, wenn man wenige Pflege-Grundsätze beachtet.
  • Pflegeleicht: Typischerweise lassen sich die Materialien hochwertiger Loungemöbel sehr gut reinigen und benötigen keine besondere Pflege.

An dieser Stelle möchten wir bereits darauf hinweisen, dass bestimmte Faktoren hier durchaus „relativ“ sind – sprich: Hier gibt es wichtige Unterschiede je nach Wertigkeit, die wir weiter unten im Abschnitt zu „Qualitätskriterien“ behandeln.

Nachteile von Loungemöbeln

Trotz der hohen Beliebtheit von Loungemöbeln sind diese trotzdem nicht jedermanns Sache, oder es gibt praktische Hindernisse für die Verwendung.

Bequem kann relativ sein!
Zuerst einmal ist das, was man als bequem empfindet, durchaus subjektiv. Wenn Sie lieber gerade und aufrecht sitzen sowie eine sehr feste Sitzunterlage bevorzugen, sind vielleicht andere Gartenmöbel die bessere Wahl. Allerdings gibt es hier auch große Unterschiede bei der Festigkeit der Polster, Sitzhöhe und -tiefe, sodass Sie vielleicht nur eine Variante benötigen statt die „Urform“ des Loungemöbelstücks (über die zunehmende „Diversifizierung“ des Loungemöbel-Angebots sprachen wir bereits!). Vielleicht sind Sie auch gesundheitlich eingeschränkt, sodass das Aufstehen aus den tiefliegenden Loungemöbeln eine Hürde darstellt.

Für das „große Mahl“ weniger geeignet
Zweifelsohne kann man besser aufrecht an einem Tisch sitzend speisen als auf einem Loungesofa. Klar – Snacks und Finger Food sind auch in der Garten Lounge möglich, doch je ausgedehnter das Mahl, desto unpraktischer. Wenn Sie genug Platz auf Terrasse, Garten oder sogar auf dem Balkon haben, können Sie natürlich Gartentisch und -stühle mit der Lounge zum Chillen kombinieren, aber wenn Sie nicht genug Platz haben für beides, gilt es, sich zu entscheiden.

Platzbedarf
Insgesamt sind klassische Loungemöbel für den Garten sehr raumgreifend. Nicht jeder hat dafür den nötigen Raum! Auch auf dem Balkon kann es schnell „kritisch“ werden, doch oftmals geht hier zumindest ein gemütlicher Loungesessel in etwas kleinerem Format. Loungemöbel sind schwerer zu verstauen, können aber auch mit der entsprechenden Abdeckung sehr gut draußen überwintern.


Verschiedene Materialien bei der Garten Lounge

Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Materialien für die Garten Lounge, und regelmäßig kommen neue Entwicklungen hinzu, vor allem im Kunststoffbereich.

Polyrattan

Klassisch für Loungemöbel Outdoor ist Polyrattan. Es bietet die beliebte Optik von echtem Rattan, welches aus den verholzten Trieben der Rotangpalme gewonnen wird und zu schönen Möbeln geflochten wird. Für den Außenbereich ist echtes Rattan aber weniger geeignet, weshalb zu künstlichem Polyrattan gegriffen wird, welches ebenfalls in Handarbeit geflochten wird. Es bietet die gleiche Optik und punktet mit UV-Beständigkeit, Wetterfestigkeit sowie Frostbeständigkeit.

Holz oder Metall

Schlussendlich benötigen Sie für Loungemöbel nur ein wetterfestes stabiles Gestell und die Ausstattung mit passenden Polstern. Somit kommen auch die klassischen Gartenmöbel-Materialien wie Holz, Edelstahl und Aluminium in Betracht. Welches Sie hier bevorzugen, ist vor allem eine Stil- und Preisfrage. Bei Holz sollten Sie auf eine witterungsbeständige Holzart wie Teak oder Akazie setzen. Aluminium ist stabil und darüber hinaus sehr leicht, Edelstahl bietet ebenfalls die nötige Rostfreiheit und Stabilität, aber bei höherem Gewicht.

Outdoorstoffe

Wie schon erwähnt, gibt es mittlerweile die unterschiedlichsten Kunststoffe. Ob Rope, Olefin oder Textilstoffe wie „Sunbrella“ – Fokus ist stets auf schöne, pflegeleichte Outdoor-Materialien, die schnell trocknen und atmungsaktiv sind. Im Gegensatz zu Polyrattan, Metall und Holz sind diese nur für Polster und Kissen, sie benötigen noch ein passendes Gestell, z.B. aus den oben beschriebenen Materialien.


Qualitätskriterien von Loungemöbeln

Polyrattan

Bei den klassischen Loungemöbeln aus Polyrattan gibt es durchaus Qualitätsunterschiede. Dies fängt an bei der Verarbeitung bzw. Flechtung. Je nachdem, wie komplex die Flechtung ist, braucht es einen höheren Zeit- und Materialeinsatz – der sich aber lohnt! Je mehr Fasern verwendet werden, desto strapazierfähiger ist das Loungemöbel insgesamt. Weiterhin ist Polyrattan ein komplexer Kunststoff, der sich auf vielerlei Weise voneinander unterscheiden kann. Wichtig ist hier z.B., wie lange der Kunststoff farbbeständig bleibt, ohne durch die UV-Strahlung der Sonne zu verblassen. Auch das Verhalten bei Temperaturschwankungen ist wichtig. Hochwertiges Polyrattan ist sehr elastisch und reagiert nur wenig auf Sonneneinstrahlung.

Holz und Metall

Wählen Sie Loungemöbel aus Holz mit einer dauerhaften Holzart. Teak und Akazie (oftmals die „falsche Akazie“, sprich: die ebenfalls sehr hochwertige Robinie) sind, wie bereits erwähnt, eine gute Wahl, Doch auch Eukalyptus erfreut sich steigender Beliebtheit – ein tolles Holz, welches aber einen erhöhten Pflegebedarf hat. Bei Aluminium spielt die Wertigkeit der Pulverbeschichtung eine Rolle, um besonders lange rostfrei, witterungsresistent und „pflegefrei“ zu bleiben. Loungemöbel aus Edelstahl (V2A) sind zuverlässig geschützt gegen Feuchtigkeit, bei Poolmöbeln und/oder Meernähe empfiehlt sich V4A-Edelstahl gegen chlor- und salzhaltiges Wasser.

Kissen, Polster und Bezüge

Hier ist neben der Strapazierfähigkeit der Oberfläche und der Fähigkeit, Feuchtigkeit und Schmutz abzuweisen, vor allem auch die Schimmelresistenz gefragt. So gibt es Polsterfüllungen, die keimfrei sind und/ oder einsickerndes Wasser gut wieder ablaufen lassen durch eine offene Struktur der Zellen. Oder aber die Kerne der Polster sind wasserdicht umschlossen.


Was ist wichtig zu beachten bei der Nutzung?

Loungemöbel sind sehr pflegeleicht. Polyrattan-Loungemöbel kann man gut mit dem Gartenschlauch sauberkriegen, zur Not gibt es zusätzlich entsprechende Reinigungsmittel. Kissen und Bezüge lassen sich in der Regel abziehen und separat reinigen, falls eine oberflächliche Reinigung nicht ausreicht. Im Winter ist es wichtig, dass Loungemöbel aus Polyrattan nicht durch Gewicht belastet werden. Sie können gut überwintern, aber die Fasern sind bei großer Kälte empfindlich. Eine Schutzhülle im Winter ist auch sinnvoll, um die Belastung durch UV-Strahlen geringer zu halten.

➳ Informieren Sie sich gerne zu unseren Gartenmöbeln. Wenn Sie im Großraum Oldenburg wohnen, freuen wir uns auf Ihren Besuch in unserer Gartenausstellung.

  • Produkte
  • Services
  • Ratgeber/Blog
  • Profi-Bereich
  • Über uns
  • Jobs
Produkte
Profi-Bereich
Über uns